Einfache LSD-Synthese

[Edit: Nicht vergessen auch die Kommentare zu lesen, die sind sehr interessant]

Warum diese Überschrift ?

Ich weiß nicht, ob es nur mir so geht, aber sobald ich erwähne mich im Spannungsfeld zwischen Chemie, Pharmazie und der Natur zu bewegen, ist zu 40 % die erste Frage danach: „Boah, kannst du denn schon LSD herstellen ?“

Meine übliche Reaktion war bisher klarzustellen, wie schwer eine derartige Synthese tatsächlich ist. Unzählige Schritte, instabile Zwischenprodukte, Giftige Ausgangsverbindungen und Zwischenprodukte (ganz abgesehen von der Anlage I, BtmG und GÜG)
In meinen Erklärungsversuchen fallen große Namen wie Hofmann oder Shulgin, welche sich im Bereich der (psychoaktiven) (Natur)stoffsynthesen verdient gemacht haben und mit denen ich mich nichtmal im gleichen Treppenhaus wähne, geschweige denn auf einer Stufe. Viele denken wohl es gibt die die Chemie können und die dies nicht können. Oh ich merke ich verliere mich in nem Nebenthema… Schreit nach nen späteren Eintrag…

Zurück zum Thema:

Die übliche „Absage“ wird langsam langweilig und führt bei den Fragenden meist zur Enttäuschung. Deshalb hier eine neue Antwortmöglichkeit:

Die lustige LSD-Synthese für Groß und Klein

Die Vorschrift gilt selbstverständlich nur der theoretischen Diskussion ! Zudem ist sie völliger Schwachsinn. Dennoch sollte von Anfang an mit Schutzkleidung in einen gut durchlüfteten Raum gearbeitet werden ! Offene Flammen und Kontakt mit Lebensmittel sind zu vermeiden !

Nun aber ran an die imaginierten Kolben :

Ich möchte etwas ausholen :

LSD, Lysergsäurediethylamid, oder wie es die IUPAC so schön ausdrückt „(6aR,9R)-N,N-diethyl-7-methyl-4,6,6a,7,8,9-hexahydroindolo[4,3-fg]quinoline-9-carboxamide“ ist in der „Szene“ unter den Begriffen Acid oder Trip bekannt.
LSD ist ein halbsynthetisches Produkt aus dem Ergotamin. Ergotamin ist also eine Vorstufe von LSD, was uns sehr viel Arbeit erleichtern wird.
Ergotamin wird vom auf Roggen schmarotzenden Pilz Claviceps purpurea (Fr.) Tul. produziert. Industriell werden die sogenannten Mutterkörner geerntet und extrahiert. Für die hier dargestellten Mengen, reicht es allerdings aus Roggenbier (z.B. Paulaner Roggen) zu extrahieren, da Ergotamin während dem Brauen nicht zerstört wird.

Nun gehts aber wirklich los:

1. Kaufe 6+X Flaschen Roggenbier, fülle etwas davon in einen Topf und erwärme die Flüßigkeit.
Wenn etwas Wasser und Alkohol verdampft sind, wird mit frischem Bier wieder auf den Ausgangsfüllstand aufgefüllt.
Während diesen Vorgang wird das Ergotamin immer mehr konzentriert, da es nicht verdampft. Wichtig ist jedoch, nicht zu heftig zu kochen, da das Ergotamin sonst zerstört werden könnte.
Dieser Schritt ist mit bis zu 24 Stunden der zeitaufwendigste, aber Geduld zahlt sich am Ende aus !

2. Die verbleibende zähflüssige Lösung ist durch das leicht saure Ergotamin zu sauer für Schritt 3. Deshalb müssen wir eine leichte Base hinzufügen, um das Ergotamin-Salz zu bilden. Achtung ! Natronlauge und Ähnliches wäre viel zu aggressiv ! Am Besten eignet sich deshalb Milch. Es sollte möglichst Fettfreie Milch verwendet werden um die späteren Reaktionen nicht zu stören. Pro Flasche Bier müssen etwa 10 ml Milch zugegeben werden. Wenn man anschließend noch 20 ml Überschuss hinzugibt, kann man sich das überprüfen des pH-Wertes sparen. Nach etwa 20 Minuten sollte sich das gewünschte Gleichgewicht eingestellt haben.
Wenn nicht gleich weitergearbeitet wird ist es notwendig die Flüssigkeit zu kühlen !

3. Um aus dem Ergotamin die Lysergsäure herzustellen muss an den Ergotamingrundkörper ein Lysin-Rest angefügt werden. Ich spare mir hier weitere chemische Exkursionen und komme gleich zum Praktischen:
Lysin ist eine essentielle Aminosäure und sollte in Vital-Läden, bei Schlecker oder in Apotheken erhältlich sein. Benötigt werden etwa 2 g Lysin. Wenn das Lysin noch kein Pulver ist, muss es zu Pulver verrieben werden. Anschließend kann das Pulver während leichtem Rühren der kalten Ergotamin-Lösung zugeführt werden. Um die Reaktion vollständig zu beenden muss nun kurz leicht erwärmt werden. Die Lösung darf nicht kochen !!!

Wir haben nun eine Lysergsäurelösung.

4 Die nächsten Schritte sind ganz logisch. Um von Lysergsäure zu Lysergsäure-diethyl-amid zu kommen müssen wir die Substanz Ethylieren und anschließend mit Ammoniak behandeln.

Um die zwei Ethyl-Reste anzufügen muss Ethanol (bei Zimmertemperatur) zugegeben werden. Optimal wäre reiner Ethanol, aber ein hochprozentiger Rum sollte es auch tun (da wir eh eine wässrige Lösung haben). Achtung bei Spiritus ! Der ist oft vergällt ! Diesen nicht verwenden !!
Vom puren Alkohol benötigt man rund 100 ml, von verdünnten entwprechend mehr.
Nun muss die Lösung erneut leicht gekocht werden (mit Deckel, um den Alkohol während der Reaktion nicht zu verlieren).
Die Alkoholgruppen (-OH) vom Alkohol reagieren nun mit den sauren H-Atomen der Lysergsäure (R-COO-H) zur Wasser (H2O). Da diese Reaktion keine Gleichgewichtsreaktion ist (Wasser ist zu stabil um zurück zu reagieren) sollten nach 15 Minuten alle Ethyl-Reste (aus dem Ethanol) fest an der Lysergsäure haften.

5. Als letzter Schritt muss nun Ammoniak zugefügt werden um aus unserer Verbindung das Amin herzustellen.
Dazu werden 40 ml Ammoniak-Lösung in die Lösung aus Schritt 4 gegeben.
Da diese entscheidende Reaktion bei Zimmertemperatur sehr langsam abläuft, wir beim Erwärmen das neugebildete Amin sofort wieder zerstören würden, kann von einer vollständigen Reaktion erst nach etwa 3 Tagen ausgegangen werden. Auch hier ist die Wartezeit wieder absolut notwendig.

6. Um den nicht abreagiert/überschüßigen Ammoniak zu neutralisieren können wir solange Zitronensäure zufügen bis es nichtmehr nach Ammoniak riecht. Der pH-Wert sollte unbedingt überprüft werden.
Gratulation !!! Die LSD-Synthese ist nun abgeschlossen.

_………… ____….____
| |………. / ___|….| _ \
| |…………\___ \…| | | |
| |___ ___) |…| | | |
|_____|____/….|___/

Achtung beim Umgang mit dem Produkt !!! Je nach Synthesebedingungen können sich im Topf über 1 Million Einzeltropfen befinden !!
Wer hier keine Handschuhe trägt, ist verrückt oder wird es !
3-4 Tropfen sollten in etwa einer Dosis entsprechen, aber um die richtige Dosis rauszufinden sollte bei 0,5 – 1 Tropfen angefangen werden !


146 Antworten auf „Einfache LSD-Synthese“


  1. 1 ringo&heinz 21. Dezember 2011 um 12:29 Uhr

    passz aber auf dass dir nich die drogenpolizei draufkommt. das ist kein spasz!

  2. 2 Administrator 21. Dezember 2011 um 13:15 Uhr

    Meinst du diese Drogenpolizei : http://file1.npage.de/008325/14/bilder/drogenpolizei.png ???

    Warum sollte ich aufpassen ? Ich habe lediglich eine Antwort auf die nervige Frage „Kannst du Drogen herstellen ?“ veröffentlicht.
    Dies verbinde ich mit der Erwartung, dass der wahre Sinn meiner Äußerung verstanden wird, wenn auch vielleicht nicht von jedem oder von jedem in vollem Umfang (vgl. Definition Ironie). Ich weiß ja nicht wie oft ich noch schreiben muss, dass der einzige Sinn der „Synthesevorschrift“ ist sich laienkonform anzuhören. Ist das nicht logisch ?
    Bierverschwendung ;-)

  3. 3 Sentient6 19. März 2012 um 0:20 Uhr

    Hey,

    Erstmal interessante Sythesevorschrift, besonders die Extraktion aus Bier hat mri gefallen. Nur ein paar Anmerkungen/Fragen:

    1) Ergotamin ist ein Kondensationsprofukt aus Lysergsäure und diversen Aminosäuren, also wozu genau das Lysin? Müsste man nicht einfach die Amidbindung hydrolisieren und das Ganze danach extrahieren?

    2) Wenn du zur Lysergsäure Ethanol hinzufügst bekommst du folgenden Ester: (R-CO-O-CH2-CH3). Das einzige was du bekommst, wenn du jetzt Ammoniak dazugibst ist höchstens wieder dein Ausgangsprodukt durch basische Hydrolyse des Esters (Verseifung). Was funktionieren könnte wäre deinen Lysergsäureethylester durch Aminolyse mir Diethylamin umzuestern, als Nebenprodukt hättest du dann Ethanol. Ein zweiter Weg wäre über das Säurechlorid zu gehen, allerdings weiß ich nicht ob Thionylchlorid/in situ hergestelltes Phosgen oder ähnliches nicht irgendwelche anderen Teile der Lysergsäure zerschießen würden… Überseh ich hier irgendetwas?

    3) So einfach ausprobieren sollte man das Ganze eher nicht, einige Neben/Zwischenprodukte sind evrdammt giftig, außerdem zerfallen viele der Derivate durch Lichteinwirkung weshalb am besten unter Fotolaborähnlichen Bedingungen gearbeitet werden sollte.

    Beste Grüße :)

  4. 4 Sentient6 19. März 2012 um 1:04 Uhr

    Ergänzug: Kupplung mit DCC (Dicyclohexylcarbodiimid) könnte klappen.

  5. 5 Administrator 27. März 2012 um 16:20 Uhr

    Hallo Sentient6, danke für dein Interesse.

    Wie in der Beschreibung und den Kommentaren erwähnt: reiner Humbug.

    Die Synthese basiert auf dem Wort „Lysergsäurediethylamid“ und wie ein Laie einzelne Wortfetzen zum fertig „synthetisierten“ Wort umformen kann, garniert mit chemischen Ausdrücken.
    Damit ist deine Frage zum Lysin beantwortet, das Lysin liefert die allseits beliebte Silbe „Lys-“. Neben der Produktion von LSD wird „Lys“ (meist aus Lysin) hauptsächlich für Lysterine Duo und Flysterpost verwendet.

    Hoffen wir für uns alle, dass Bier weiterhin frei von Sklerotien und Alkaloiden bleibt…

    Lg,

    Vapo R. Oti

  6. 6 gast 10. April 2012 um 20:42 Uhr

    ich bin verwunder über die relativve einfachheit der synthhese von lsd die thematik dahinter ist hoch komplex aber die umsetzung scheint relativ einfach zu sein.

    hast du diesen weg der synthese getestet oder handelt es sich hierbei lediglich um eine theorie ?
    und wie sieht es mit den emngenangaben aus etwa wie groß ist eine flasche (0.5 oder 0.3) und wie konzentiert ist das amoniak ?

    und ich gebe zu es esteht ein gewisses interesse diese synthese auszuprobierne auch wen ich strikt gegen drogen bin ich meine wer kan von sich schon behaubten ich habe lsd gemacht ;)

  7. 7 genau der 14. April 2012 um 15:47 Uhr

    Manchmal frage ich mich warum das alles? Einst dachte ich mir dich mal da anzuschreiben, hab dann aber davon abgesehen da ich nicht sicher war ob du dann nicht vielleicht ausflippst.
    Soll ich es doch mal tun? Ich mag dich doch ;)

  8. 8 zerg 25. April 2012 um 4:39 Uhr

    ich kann hier leider kein roggenbier auftreiben aber dafür reines Ergotamin welches ich dann löse. da hätte ich aber noch ne frage an dich. mit wie viel LSD kann man mit zb. 1 mg Ergotamin herstellen? danke schon mal für deine Antwort. und danke dir noch für die Syntheseanleitung :)

  9. 9 zerg 25. April 2012 um 4:41 Uhr

    ich wollte fragen wievil lsd kann man mit zum beispiel 1mg ergotmin herstellen?

  10. 10 zerg 25. April 2012 um 4:46 Uhr

    und wie viel mg Ergotamin soll ich nach deiner synthesevorschrift nach nehmen?

  11. 11 Administrator 25. April 2012 um 17:20 Uhr

    Hallo Zerg !

    Du bekommst reines Ergotamin, findest aber kein Rockenbier ?
    :-D
    In welchem Land wohnst du denn ;-) ?

    Auf den Endgehalt kommt man über die Einzelschritte und deren Verluste. Sowie Verluste bei der Endreinigung. Diese sind oft recht individuell und unterschiedlich. Somit ist eine Abschlussanalyse (+ In-Prozess-Kontrollen) unumgänglich.

    Bei der obigen Synthesevorschrift kann ich auf theoretischen Überlegungen basierend einen Endgehalt von LSD in der Lösung von etwa 0,0 µg/100 ml prognostizieren.

    LG,

    ich

  12. 12 sirius pendergast 30. April 2012 um 18:26 Uhr

    mhm ja; mir ist noch ’ne extraktion aus trichterwindensamen (rivea corymbosa, ipomoea specc.) mittels essigsäure-ethylester+natron geläufig; wird dann mit weinsteinsäure auskristallisiert. trotzdem hoher+teurer gerätebedarf (Ekssiscator, Bürette, indikatoren, der ester, oder aber alk, hochkonz., die körner in en gros mengen, etc. u.a.)! jo, is mir auch geläufig unter der mir noch bekannten nomenklatur ADL bekannt! s.p.

  13. 13 sirius pendergast 30. April 2012 um 18:33 Uhr

    die „hoffmann-sandoz-ergotamin-varante“ ist sehr aufwendig+kostspielig/ es gibt ’ne varante, die sich nach, der mir bekannten nomenklatur ALD52! s-p-

  14. 14 sirius pendergast 30. April 2012 um 18:44 Uhr

    mir ist ’nen verfahren aus trichterwindensamen bekannt; nennt sich ALD52! man benötigt allerdings trotzdem teilweise teures gerät+auch ein paar schwiegrige chemicals! s.p.

  15. 15 TRX 07. Juni 2012 um 19:49 Uhr

    interessant!!! könntest du mir auch die details zukommen lassen? also was bei den einzelnen schritten genau abläuft? viele grüsse

  16. 16 glaub ich nicht 09. Juni 2012 um 17:46 Uhr

    hey ich finde das eine frechheit das ihr solchen mist im internet veröfenntlicht euch sollte man einfach eine reindonnern
    1. ist auch dieser versuch gefährlich
    2. hoffe ich das du mal nach infos suchst (für schularbeiten usw.) und dan eine schlechte note einfängst weill du schlechte infos aus dem internet bekommen hast
    bitte ihr lieben leute aus deutschland denken wäre mal ein riessen vortschrit

  17. 17 Administrator 08. Juli 2012 um 17:40 Uhr

    Lieber „glaub ich nicht“,

    Es tut mir persönlich und aufrichtig extrem leid, dass du Dank deiner beschissenen Recherche eine schlechte Note auf dein LSD-Referat bekommen hast.

    Siehs positiv ! Abgesehen von deinem schulischen Versagen hast du viel wichtigere Lektionen gelernt. Die Wichtigsten:

    - Lese aufmerksamer
    - Suche Informationen an passenden Orten (ein solcher kann auch das Internet sein, aber nicht laborratten.org; Bibliotheken; Schulen; Bücher etc…)
    - Es ist nicht erfolgreich Menschen zu beschuldigen und zu bedrohen, wenn man die beiden oberen Lektionen nicht beachtet hat.

    Achja: Wenn du einen Text schriftlich ausarbeiten musstest, dann könnte die Note auch von deiner Schlechtschreibung kommen.

    Viel Erfolg dennoch !

    - Der Elternbeirat

  18. 18 Asphxia 16. Juli 2012 um 19:00 Uhr

    Also mal rein im akademischen sinne; würde die hier genannte synthese tatsächlich zu lsd führen oder ist das hier nur ein chemie-scherz?

  19. 19 Der Machthabende 19. Juli 2012 um 19:19 Uhr

    Ich hätte noch ne frage, könnt ich das gleiche auch mit 1 viertel Cafergot tablette mache in dem ich es im wasser löse, das ensprich 0.25mg Ergotamin tartrat. Un wie viel wasser müsste ich nehmen damit es am schluss lecht zum dosieren ist.
    danke für denine antwort

  20. 20 Der Gschaftler 22. Juli 2012 um 23:51 Uhr

    Also, ich suche ja als Pharmaziestudent hin und wieder mal aus reinem naturwissenschaftlichem/ chemischem Interesse nach diversen Synthesen.

    Aber wer ERNSTHAFT glaubt, dass das funktioniert, der denkt entweder, dass Chemie sowas wie ein Sandkasten für Erwachsene ist oder den Stein der Weisen des Drogenmilieus entdeckt zu haben.

    Claviceps purpurea? Massenvergiftung vor n paar Hundert Jahren und so? Wenn ich Ergotamin im Bier hätte, dann hätte der Brauer wohl definitiv was falsch gemacht.

  21. 21 Dudeldi 08. August 2012 um 20:51 Uhr

    Könntest du die Frage zu den Mengenangaben noch beantworten bitte? Also 6 × 0.5 Liter Flaschen und wie konzentriert soll das Ammoniak sein? Und worauf ist bei der PH Wert Kontrolle zu achten?

    danke

  22. 22 Nebukat 25. August 2012 um 9:21 Uhr

    Durch Googel ganz schnell hier auf diese Seite gelandet und erst mal darauf reingefallen. Da ich von Chemie nicht die geringste Ahnung habe , jedoch schon selbst gelernt hab das man nicht immer für die Herstellung von „Stoffen“ so ein Fachwissen benötigt, glaubte ich zuerst der Synthese.

    Nach dem 2-3. Eintrag von dem Verfasser wurd mir natürlich klar das es ein „Scherz“ ist .
    Dazu habe ich nur zu sagen das wenn DU schon so Interlektuell bist (und das zugegeben mehr als ich) nutze es dazu leute aufzuklären und nicht auf einen Blog was zu veröffentlichen was genug Idioten zu gesicht bekommen, nur um dann mit deinen Virtuellen Hodensack über die Leute herzuziehen.

    Entweder du machst ne Ordentliche Synthese und verbreitest Wissen oder wie genug Idioten auch (und da bringen auch 50 Jahre Schule nichts) verbreitest du dein Selbsthass . Such es dir aus und beachte du Wicht mal deine Lektionen

  23. 23 Deutschlands Jugend 28. August 2012 um 16:14 Uhr

    Hallo,

    Hier zeigt sich das die Jugend nicht mehr lesen und DENKEN kann.
    Dass das ganze eine Ironie vom aller köstlichsten ist, scheinen hier nur 1 von 10 zu kapieren.

    Dabei hat der Blogger schon im vorfeld darauf hingewiesen->

    „Die lustige LSD-Synthese für Groß und Klein

    Die Vorschrift gilt selbstverständlich nur der theoretischen Diskussion ! Zudem ist sie völliger Schwachsinn.“

    Zu gut das das der Blogger hier auch nochmal auf folgendes hinweist->

    „Bei der obigen Synthesevorschrift kann ich auf theoretischen Überlegungen basierend einen Endgehalt von LSD in der Lösung von etwa 0,0 µg/100 ml prognostizieren.“

    Ich bin mehr als erstaunt! ;)

  24. 24 PatrickC64 03. September 2012 um 14:31 Uhr

    Unterhaltungsfaktor Synthesevorschrift = 100% !

    Unterhaltungsfaktor (einiger) Comments = UFaktor Synthv. * 1000 * Dummheit des jeweiligen Verfassers!

    realy realy nice!!

    Zitat :“Die Vorschrift gilt selbstverständlich nur der theoretischen Diskussion ! Zudem ist sie völliger Schwachsinn. “

    Selbst wer das nicht liest sollte es raffen ?!?! Naja ich glaub halt eben noch an die Vernunft des Einzelnen, sollte ich mir wohl abgewöhnen?!

    mfg.

    PS: Da ich mit meinem Bier was besseres anzufangen weiß als es durch Reduktion und Milch zu versauen !PROST ;) !

  25. 25 Unglaublich 03. September 2012 um 22:49 Uhr

    Danke PatrickC64 für deine äußerst wissenschaftlichen und wirklich sehr passenden Formeln! Mir erging es wie dir ;)

    Und Danke an alle die hier gepostet haben, besonders aber natürlich unserem fleißigen Synthesenschreiber! Meine Klausurenphase ist gerade um einiges amüsanter als ich es vor Stunden noch vermutet hatte! Welch krönender Abschluss für einen herrlich unproduktiven Tag!

  26. 26 Toni 07. September 2012 um 11:49 Uhr

    Ein Freund von mir macht des Professionell.Und der hat mir das mal gezeigt.Es hat schon seine Gründe warum die Herstellung mit jeder Spinner kann….

  27. 27 Anonymous 25. September 2012 um 20:15 Uhr

    An dieser Stelle stand ein Kommentar von jemanden der sich hinter dem Pseudonym „Anonymous“ versteckte um die Aussage „hurensohn“ zu treffen.

    Was auch immer das Ziel war, du hast es nicht verfehlt; Ich weine/bin wütend/erkundige mich bei meiner Mutter/habe nun Angst vor dir/lass mich auf dein Niveau herab.

    Lieber Anonymous, such dir das zutreffende aus und nerv nicht weiter rum. Danke.

    - eine Laborratte(n.org)

  28. 28 breaking bad 01. Oktober 2012 um 15:36 Uhr

    hai
    was ich echt wissen will ist die beschreibung für die lsd
    ist das echt oder nur couk.Diese frage ist ernst bitte auch ernst
    anworten danke.

  29. 29 Administrator 01. Oktober 2012 um 15:58 Uhr

    Hallo „breaking bad“,

    Die Beschreibung, dass LSD halbsynthetisch aus Ergotamin hergestellt werden kann stimmt. Auch, dass Schlauchpilze aus der Familie Claviceps als Ausgangsstoff verwendet werden können.
    Noch mehr wahre Aussagen findest du auch auf wikipedia oder http://www.erowid.org/plants/ergot/ergot.shtml.

  30. 30 LZD 09. Oktober 2012 um 15:47 Uhr

    Die Anleitung klingt gut aber schwer zu lesen, hätte man einfacher schreiben können. Funzt das denn alles? Hat wer das schon getestet?

  31. 31 Dagobert DUCK 12. Oktober 2012 um 3:52 Uhr

    hallo alle zusammen…..sehr amüsant!!!

    also ich hab das mal gleich ausprobiert und es hat tatsächlich geklapppt! nur man sollte etwa 10 trpfen nehmen hat mir donald erzählt weil ich nehme sowas natürlich nicht. ich habe dafür während der herstellung 33 redbull und 3 kisten bier getrunken und ich muss sagen ich war um einiges mehr vergiftet als mein neffe donald!!

    glg an den schriftsteller

  32. 32 Dagobert DUCK 12. Oktober 2012 um 3:59 Uhr

    aha gleich wieder gelöscht…. hast du keine frau zuhause weil du den ganzen tag vorm bildschirm sitzt du versager….und ich dachte du verstehst spass du…wahhrscheinlich fetter hässlicher typ lg

  33. 33 Dagobert DUCK 12. Oktober 2012 um 4:00 Uhr

    haha…also ich mach immer so weiter

  34. 34 Dagobert Fuck 12. Oktober 2012 um 4:02 Uhr

    noooptt

  35. 35 Dagobertt du scheiss loser 12. Oktober 2012 um 4:03 Uhr

    also ich habs probiert und mei freund ist jz tot

  36. 36 Administrator 12. Oktober 2012 um 14:27 Uhr

    Mein lieber Herr Dagobert Duck, Fuck oder du scheiss loser,

    Da diese Namen ja bestimmt der förderung der Anonymität dienen gibt Ihnen der Zufallsgenerator für diese Stellungnahme einen frisch zusammengewürfelten Namen : Gerald T. Oger.

    Sehr geehrter Herr Oger,

    Bestimmt haben Sie die 3 Kisten Bier getrunken nachdem Sie sooooo einen großen Fisch gefangen haben und mit mindestens 4 Frauen gleichgeschlechtlichen Geschlechtsverkehr hatten.
    Ja sie sind ein unglaublich toller Mensch, nichts könnte das besser beschreiben als die dem Ersten folgenden 3 Einträge ins Gästebuch.

    P.S.: Ich muss (und möchte) jeden Beitrag erst freischalten [Allerdings nicht immer um 4:00 Uhr nachts, Da sind nur echte Männer wie Gerald wach (und alleine vorm Computer)]. Dies ist ein Spam- und Niveau-Schutz. Tatsächlich habe ich noch keinen (nicht doppelten oder Werbespam) Beitrag nicht freigegeben. Für Sie mussten allerdings die Niveau- und Spam- Grenzen etwas gesenkt werden.

    Is ja digital… Gäbs ne Druckversion würde Ihre Makulatur nicht veröffentlicht werden und ich hätte ne Frau. Hässlich wär ich wohl immernoch. Und nu weg vom Bildschirm Herr du scheiss Loser.

    vD für die Kritik
    und glg an Fuck

    [Edit: Muss meine eigenen Kommentare auch freischalten… da schaffens auch nicht alle ;-) ]

  37. 37 Nutzer 17. Oktober 2012 um 14:19 Uhr

    Mich würde mal gerne interessieren wie das mit den jeweiligen Siedetemperaturen bzw. den Temperaturen im allgemeinen aussieht (ich zitiere sie:,,Wichtig ist jedoch, nicht zu heftig zu kochen'‘) und ebenfalls wie es mit den &+x Flaschen aussieht, eine eigen Bedarf Dosis wäre ganz nett, damit meine ich trifft das alles auf die 6 Flaschen Roggenbier zu oder in welchem Bezug steht das mit dem allgemeinem?

  38. 38 Anonym 12. November 2012 um 13:38 Uhr

    Hey. Erstmal danke, dass du dich mit dem Thema beschäftigt hast. Ich hätte allerdings noch ein paar Fragen. Besteht eine Möglichkeit, dass wir in Kontakt treten können? Email habe ich ja angegeben.

  39. 39 Danke! 19. November 2012 um 2:48 Uhr

    Hey Administrator!
    Dein Artikel hat mir super gefallen! Hatte einen riesen Spass dabei! Und die Kommentare und deine Kommentare zu den Kommentaren echt super! Du bist mir auf diesem Beitrag schon sehr symphatisch geworden! Mal schaun was ich hier sonst noch schönes finde!
    Danke dass dur mir mit deinem Beitrag so die Nacht versüßt hast!

  40. 40 Administrator 19. November 2012 um 8:33 Uhr
  41. 41 die unwissenden 19. November 2012 um 12:52 Uhr

    ich wäre deutlich zügiger mim lesen voran gekommen, wenn nicht manche beschränkten personen (über deren fähigkeit zu schreiben, da sie scheinbar unfähig sind zu lesen, ich mich so wie so wundere) ihre energie dazu verwendet hätten zum kopfschütteln anregende kommentare zu verfassen. ihr hättet eure und unsere wertvolle zeit besser angelegt, indem ihr auf google „votze“ eingegeben hättet, hand an euch angelegt hättet und uns mit verbaler inkontinenz verschont hättet.

    danke, danke für nichts

    lg und hochachtung an den genialen verfasser

  42. 42 die unwissenden 19. November 2012 um 12:55 Uhr

    …ihre energie NICHTdazu verwendet hätten… ;D

  43. 43 Administrator 19. November 2012 um 16:04 Uhr

    1.) Vielen Dank den Unwissenden,

    Aber leider kann ich dem in keinster Weise zustimmen !

    2.) Jetzt stimm ich voll und ganz zu ! :-D

    Lg

  44. 44 Grim 28. November 2012 um 20:08 Uhr

    Unterhaltsam, selbst wenn es nicht zu lsd reagieren sollte, aber wie sieht es aus wenn die formel falsch ausgeführt werden sollte ?

  45. 45 Matthias Hoffmann 03. Dezember 2012 um 10:29 Uhr

    Ich habe eine frage. Was ist mit der Chiralität? wie verhindere ich das ich eine andere der vier formen herauskriege?
    Freue mich auf antwort

  46. 46 Der Beweis 04. Dezember 2012 um 7:35 Uhr

    Kannst du noch einen Beitrag zur allgemeinen Verdummung schreiben? Das würde bestimmt auch amüsieren ;)

  47. 47 hjkhjk 13. Dezember 2012 um 16:39 Uhr

    ist das „Rezept“ jetzt echt oder nicht?

  48. 48 Gast 16. Dezember 2012 um 19:32 Uhr

    DANKE für deinen Artikel,

    hab selten so viel über menschliches Versagen gelacht wie als ich die kommentare lass. War zwar immer ne Niete in Chemie und in den meißten anderen Fächern zugegeben auch aber wie man deine Synthese Anleitung tatsächlich ernstnehmen kann ist mir ein Rätsel.

    Schöner Artikel weiter so

  49. 49 Uterus 23. Dezember 2012 um 7:29 Uhr

    Ich hab vor das zu machen in den nächsten tagen, dazu sollte ich wissen ob das hier auch ernst gemeint ist? Und im übeigen bräuchte ich noch angaben über die lichtverhältnisse im arbeitsraum.

  50. 50 Administrator 24. Dezember 2012 um 11:03 Uhr

    Machs lieber nicht ! Oder lies dir alles nochmal genau durch.
    Welches Licht man für eine Synthese von z.B. LSD benötigt hängt von den dann vorliegenden Stoffen ab. Bei falscher oder fehlender Beachtung kann die Menge der Verunreinigungen und/oder unwirksamer Pseudoiso-trans-ß-Verbindungen beträchtlich steigen.

    Welches Licht man nun für den speziellen Fall einer echten funktionierenden LSD-Synthese anwenden muss, liest du am besten bei einer Anleitung für eine echte funktionierende LSD-Synthese nach !

    Weihnachtliche Grüße !

  51. 51 blabla 30. Dezember 2012 um 20:15 Uhr

    dein kochrezept is ja selbst fürs plätzchenbackverhältnisse so laienhaft dargestellt , da muss man ja echt saudumm sein um drauf reinzufalln :D

  52. 52 Sam 09. Januar 2013 um 21:54 Uhr

    Danke an den Autor.
    Selten so gelacht – Gratulation , du hast es geschafft dumme Leute dazu zu bringen dumme Sachen zu machen , wüsste zu gern , wer das alles ausprobiert hat :-D

    -Nur wenige scheinens zu verstehen….

  53. 53 Deniz 20. Januar 2013 um 22:14 Uhr

    Zu Geil ;)

    Like an den Admin. :)

  54. 54 Deniz 20. Januar 2013 um 22:14 Uhr

    Zu Geil ;)

    Like an den Admin. :)

  55. 55 Terarepulse 26. Januar 2013 um 15:45 Uhr

    Ich frage mich allerdings schon was es dir bringt vermeintlich naive Leute aufs glatteis zu führen… Du spielst immerhin mit der Sicherheit von Kindern, jugendlichen und anderen eh schon in den Arsch getretenen Persönlichkeiten die kaum noch Hoffnung haben.

    In wieweit ich das jetzt unterhaltsam finden soll ist mir leider garnicht klar… aber gut vieleicht ist das der elitäre Chemiker-Humor oder einfach nur Kleingeist-Bla-Bla wer weiß das schon ;)

    verurteile die Wissenssuchende nicht dafür das sie nicht wissen wo sie Wissen suchen sollen… das ist lächerlich denn wenns sies wüssten, wären sie nicht unwissend ;)

    Vlt kannst du ja mal Zeit dafür verwenden Menschen wirklich bei etwas zu helfen anstatt sie zu verarschen ;)
    Aber vlt ist eine persönlichkeit dazu zu elitär wer weiß….

  56. 56 Das Ich 28. Januar 2013 um 3:18 Uhr

    Also echt genial das ich auf diese Seite gestoßen bin.

    Was glauben hier eigentlich alle?? Ok -nicht alle aber doch recht viele- Das de den Stoff in der Küche bruzzeln kannst??!!
    LOOOOL Ich schmei mich weg und frage mich ob von euch überhaupt mal einer nen richtigen LSD25 trip gefahren hat…
    da gibts nämlich A: genug was dem nahe kommt aber noch lange nicht das echte ist und B: wer sich wirklich damit ernsthaft mal beschäftigt hat hätte auch ne {ECHTE} Anleitung im Netz gefunden.
    War sicher nicht der schlechteste im Chemieunterricht in der Schule früher..Aber da gehört denn doch en bisschen mehr zu…
    Und en tip an euch Helden die das denn wirklich versuchen wollen ..: Spart Euch das Geld für Bier,Ergotamin -Welches Ihr auch beim Arzt bekommt..ohne weiteres..solange Ihr Chonisch unter Migräne leidet,was spätestens nach diesem Selbstversuch der Fall sein könnte..- Und geht zum Tripagent Eures Vertrauens – wenn Ihr so jemanden habt. Und beschafft Euch den Kram auf Übliche Weise.. In diesem Sinne wünsche ich Euch allen noch genauso viel Spaß wie ich ihn beim lesen all Eurer blöden Fragen hatte..
    PS: Versucht doch einfach erst mal Psylocybin zu extrahieren.. is doch auch schon ne lustige NR..und nich janz so kompliziert ..LOOOL
    fetten Gruß vom Ich

  57. 57 n1 02. Februar 2013 um 20:59 Uhr

    Die Kommentare… ich hab mich eingenässt vor lachen :D

    schönen Abend weiterhin!

  58. 58 Patschie 09. Februar 2013 um 13:46 Uhr

    Ich finde Kommentare meist witzig da die Meisten mitlerwiele schon kommentare sich einfallen lassen ohne das gelesene zuerst zu reflektieren, dann gibts noch einen teil der nicht die schon verfassten kommentare liest ganz runter scrollt und seinen mist fallen lässt.

    Amüsantes Dokument das du da Verfasst hast. Leider sind da im Internet viele Menschen die nicht Denken da man für sowas ja google hat :-)

  59. 59 Timmie Rylea 12. Februar 2013 um 22:53 Uhr

    BIERTIPP + VERBESSERUNG BZGL. AMMONIAK

    Danke für diese einfache Anleitung! Der erste Versuch ging bei mir schief, weil ich beim Einrühren des Lysins zu heiß gearbeitet hatte (wollte den Prozess beschleunigen).

    Beim zweiten Versuch habe ich aus dem Fehler gelernt und alle Schritte vorher mal gründlich überdacht. Einen Schritt in der Anleitung kann man sich nämlich sparen, aber lest selbst:

    Ich habe die Synthese mit einem Bier – hm, na ja, ich will keinen Ärger kriegen… – sagen wir einfach: von einer bayerischen Brauerei an der Donau durchgeführt, da es Roggen- UND Weizenmalz enthält. Die Anzahl der verschiedenen Mutterkornalkaloide war dadurch also noch höher als bei dem Ursprungsexperiment! Außerdem sind die Donauniederungen für ihr vergleichsweise humides Klima (schwüle Sommerabende) bekannt, das ja die Bildung von Mutterkorn fördert.

    Vom Ablauf her habe ich alles genauso gemacht wie beschrieben, mit einer Ausnahme: Den Ammoniak habe ich am Ende ganz langsam bei 18°C dazutitriert, bis der pH-Wert bei genau 6,3 lag. Damit war das mit der Citronensäure überflüssig, und die Endlösung war sogar viel stärker konzentriert. Allerdings musste ich ein bisschen Wasser dazugeben, sonst wäre sie zu dickflüssig geworden. Am Ende war relativ wenig Flüssigkeit übrig, etwa ein halbes Wasserglas voll, die habe ich in eine Auflaufform gegossen und nach und nach stinknormales Löschpapier aus dem Büromarkt reingelegt, nach 8 Blättern war die Lösung aufgesogen. Die Blätter habe ich im Schrank (Lichtabschluss!!!) trocknen lassen und dann jedes Blatt in 20 Streifen geschnitten und die Streifen dann wieder in 30 fast quadritische Schnipsel. Das macht also 600 Trips pro Löschblatt, insgesamt 4800 Trips. Hammer, oder?

    300 Trips behalte ich für den Eigenkonsum, das sollte ein paar Jahre reichen, bleiben also 4500 zum Verticken übrig. Bei einem Großhandelspreis von 5 Euro pro Trip sind das summa summarum 22500 Euro!

    Echt nochmal: danke für die geile Anleitung, die Welt wird dadurch viel bunter. PEACE!

  60. 60 Amüsantus 24. Februar 2013 um 4:03 Uhr

    Hallo, das ist ja mal eine geniale Anleitung! Ich wollte schon immer mal LSD selber herstellen. Ich werde das gleich mal morgen ausprobieren und mir die Zutaten kaufen. (Morgen ist hoffentlich nicht Sonntag?) Nur habe ich noch ein paar Fragen dazu: Was für einen Topf kann ich dafür nehmen? Kann ich einen Aluminiumtopf verwenden, oder muss es ein Stahltopf sein?
    Muss die Milch vor dem Zugeben heiß gemacht werden, oder kann ich sie kalt zugeben?
    In Schritt 4 schreibst du, entsteht Wasser, wie trenne ich das von der Lysergsäure?
    Und bei Schritt 6: Wie hoch sollte der ph-Wert denn sein nach dem Zufügen der Zitronensäure???

    Und entsteht zum Schluss wirklich 0,0 mg LSD pro 100 ml, oder etwas weniger? Denn sonst wäre mir die Sache zu teuer.

  61. 61 abc chemiker 05. März 2013 um 9:35 Uhr

    Moinen also echt.funny das die leute das nicht peilen das das nen.spaß ist das richtige lsd ist sehr schwer herzustellen würde auch andere grundstoffe nehmen lg und immer weiter schreiben

  62. 62 Schimmel 18. März 2013 um 0:24 Uhr

    Das Bier die Grundstoffe für LSD enthält ist ja mal interessant. Wusste ich nicht. Danke! :)

  63. 63 Jan 26. März 2013 um 1:25 Uhr

    Es ist unglaublich,wie dumm die Menschheit ist!

  64. 64 korni 08. April 2013 um 15:47 Uhr

    pilze sind einfach herzustellen deswegen vergisst das lsd den Zauberpilze sind von natur aus besser und erweitert das bewustsein Und sie die pilze waksen schnell .
    Es gipt viele verchidene pilze mexicana zum lachen havaianiche usw. nicht mit anderen suptanzen essen Nicht gut.
    das leben ist verganglich und Korper doch die seele und geist mit Pilzen niemals KoRni www. magic muchrooms.com

  65. 65 korni 09. April 2013 um 9:15 Uhr

    magische pilze oder truffles sind besser und vielfaltiger als die lsd trips korni ok

  66. 66 x 25. Mai 2013 um 20:50 Uhr

    hahaha

  67. 67 lavinia 26. Mai 2013 um 1:14 Uhr

    nun mal ehrlich,
    wer hat aus dem einkochen von bier aus welchen gefilden auch immer stammend oder migräne tabletten überhaupt mal was wirklich
    dem lsd entsprechendes hinbekommen?
    vielleicht kann man ja das bier auch mit esbit einköcheln da ist ja dimethylamin drin

  68. 68 boss 05. Juli 2013 um 4:19 Uhr

    So ihr Schlaumeier. Ich halte den Autor von diesem Text für einen durch und durch dummen Menschen. Wenn man auf dem Herd Sachen wie Meth kochen kann dann ist es in meinem Augen nicht so blöd erst mal zu denken das das hier funktioniert. Wenn man sowas veröffentlicht muss man immer damit rechnen das es Leute gibt die das tatsächlich machen. Du hälst dich wohl echt für ganz schlau du Möchtegernchemiker. Zumal du immer damit rechnen musst das Minderjährige das lesen. Auch wenn das ganze nicht klappt sollte es nicht vom Laien nicht durchgeführt werden. Allein wegen den Dämpfen usw. Dir sollte mal jemand an den Backen hauen.

  69. 69 laszlo orell 20. Juli 2013 um 20:11 Uhr

    wie werden links und rechtsdrehende moleküle getrennt? die vollsynthteische produktion von lsd soll gefährlich sein

  70. 70 Bob 19. September 2013 um 6:40 Uhr

    Hallo,

    ich habe nur eine Mikrowelle und Sojamilch, sollte kein Problem darstellen, oder?

    tripppige Grüße
    Bob

  71. 71 kakerlak 14. Oktober 2013 um 1:11 Uhr

    Danke! Endlich!
    Hab schon alles versucht:
    !.)im Reformhaus ungereinigten Roggen für teuer Geld gekauft und pfundweise Brot gegessen: Veit und ich wurden vielleicht zappelig

    2.) meine Migränepillen mit allen möglichen Methoden drangsaliert (Chemie Leistungskurs ist halt schon ein paar Momente her) – erfolglos!

    3.) hektarweise Roggenfelder durchsucht nach der Mutter der vielen Farben – beim heiligen Antonius, gings mir schlecht!

    Dabei isses soo einfach: Roggenbier! Und das Beste dabei: auch die Gewalt androhenden der Deutschen Sprache kaum mächtigen Hohlroller, die nixx CCCHemie können, können sich auch berauschen. Nehmt einfach die doppelte Menge Bier.

  72. 72 Onkel Albert 17. Oktober 2013 um 6:27 Uhr

    Glückwunsch zu dem gewitzten Artikel!
    Hab ein Grinsen im Gesicht, als ob die Anleitung schon beim Lesen funktioniert hat und ich in den Topf gefallen wäre (klein Obelix….
    Schade, daß so viele einen so garstigen Ton anschlagen.
    Um das Problem beim Nächsten mal nicht zu haben, empfehle ich, „Dies ist ein Spaß“ in großen Lettern davorzuschreiben und das Rezept um Gaskocher und Benzin im Druckkochtopf zu bereichern, dann wärs zwar lange nicht so amüsant, die Kommentare zu lesen, aber die dümmsten Idioten hätten sich zumindest schon in den Weltraum abgeschossen!

    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil, wer dabei das Hirn einschaltet, hat schon fast gewonnen!
    Lg, Euer Onkel Albert

  73. 73 Julis 10. November 2013 um 20:26 Uhr

    Hy wie viel Prozent hat eigentlich unsere Imaginäre Am­mo­ni­aklösung ?

  74. 74 Oleg van Boleg 28. November 2013 um 20:03 Uhr

    Hey!
    Ich hab noch ne ungefährliche Kurzanleitung,um aus Bier 0,0 µg/100 ml LSD zu extrahieren.

    1. Flasche 1 öffnen
    2. Flasche leeren
    3. Flasche abstellen nächste greifen und weiter verfahren wie in Schritt 1.Das ganze wiederholen bis der Vorrat aufgebraucht ist.

    Das Extrahieren des Alkohols durch den Körper bedarf einiger Stunden und beschert euch heiterkeit.
    Am ende der Extraktion reste in die Toilette geben,diese enthalten zu 100% genausoviel LSD wie das Bier vor dem Verzehr.
    Weitere mittel wie Milch oder Ammoniak sind nicht erforderlich.

    Danke für die Unterhaltung

    Gruß

  75. 75 John Jay Rambo 15. Dezember 2013 um 6:00 Uhr

    Wer einen Trip gewinnen will, (muss) selbst zum Trip werden

    Danke!!!

    Mission erfolgreich erledigt.

  76. 76 John Jay Rambo 15. Dezember 2013 um 6:06 Uhr

    oder heisst es Mission erfolgreich beendet?

    …..habe es nicht versucht, doch hört es sich interessant an…

  77. 77 Rave 17. Dezember 2013 um 17:13 Uhr

    Hey Leutz,

    erstmal netter Artikel..wäre beinahe drauf Reingefallen bis die Milch ins Spiel kam. Das machte mich stutzig.

    Viele regen sich hier auf, das Kinder oder Jugendliche diese Anleitung zu ernst nehmen und das ausprobieren und sich vergiften o.ä Ich weiß ja nicht was das Endprodukt bewirkt.

    Aber ich glaube das es heut zutage schwieriger ist, an Bier in einem Supermarkt zu kommen als sich LSD oder ähnliches zu besorgen. Damit wäre für mich dieser Punkt total unwirklich.

    Aber an den Verfasser gute Arbeit ;)

    LG Rave

  78. 78 jo dat Knallt 13. Februar 2014 um 1:55 Uhr

    Liebe leute passt bloß auf, dass ihr auch wirklich fettfreie Milch nehmt, sonst gibts zu dem Trip noch fiese Blähungen aka Feuerfürze

    Danke an den Autor

    Peace

    ; )

  79. 79 Ergotamin 16. Februar 2014 um 0:05 Uhr

    Ergotamin ist ein mutterkornalkoid und ist für das Antonius Feuer verantwortlich und der ist in Bier ?!?!?????0_o

  80. 80 passtnachacht 27. Februar 2014 um 11:15 Uhr

    Moin, bin selbst kein Chemiker, aber als Elektroniker von der Synthese und deren theoretischen Betrachtung schwer begeistert.
    Brüll, wer jetzt mit den angegebenen Mitteln seinen Arsch in den Himmel zu schießen wünscht ist selbst schuld.
    Aber schön wie lange dieser Blog sein Leben aufrecht erhält und Hut ab an den Verfasser.

  81. 81 Dem Hutterer sein Alptraum 10. März 2014 um 13:53 Uhr

    Wahnsinn! Ich glaub du hast sowas wie eine Internetidiotenfalle erfunden. Da könnt ich mir noch mehr Sachen vorstellen womit man sie ködern könnte, wie „THC extraktion aus Ölhanf“ oder „C4 aus Kaugummi und Silvesterkrachern“ und etc. Allein mit den Best of der Kommentare kann man Bücher füllen!

  82. 82 wlan 10. März 2014 um 22:08 Uhr

    Gehts auch mit kokosmilch bin veganer riecht der Prozess sehr kräftig oder ehr geruchslos?

  83. 83 wlan 10. März 2014 um 22:13 Uhr

    Pasd die Soße mehr zu reiß oder Nudeln?

  84. 84 Walter Black 16. März 2014 um 13:35 Uhr

    Alle Kommentare durchgelesen, herrlich.

    Und dann noch der erfrischende durch sein technisches Unwissen verärgerte Dagobert… Samt genialer Antwort vom Admin.

    Willst du nicht mal ein best-of der Kommentare erstellen? Ich glaube das wäre höchst amüsant.

    Ich glaube die wenigsten graben sich durch die Kommentar bis unten durch und verpassen so dieses Juwel der Komik

  85. 85 Brauer 31. März 2014 um 12:33 Uhr

    Wichtig ist,dass das Bier gut gekühlt wird. Andernfalls würde die LSD-Ausbeute nur bei -0,12yg/hl liegen. Also das Bier am besten bei 4-6 Grad einschenken.

  86. 86 C4 aus Kaugummi und Böllern 23. April 2014 um 3:17 Uhr

    Hey geiler Kommentar ‚Alptraum‘
    ich weiß zwar, dass die Rezeptur kein LSD hervorbringen wird will aber testen ob man damit andere Leute vergiften kann ;) und mal schauen ob ich mir was tolles einfallen lasse um „hocheffektives C4″ herstellen zu können xD vielleicht kann ich da nen Werbevertrag mit Airways oder so raushauen :‘D Mal schauen wieso es Airways sein müssen vielleicht deshalb weil ich die auch am liebsten kaue :D Schuld daran, dass ich nach LSD kochen gesucht habe ist die erste Folge von Fringe die ProSieben heute ausgestrahlt hat!!! Danke an den Verfasser dieses Artikels :) )) hat mir nen breites Grinsen ins Gesicht gezaubert!!! Was ich nur noch fragen wollte ist hast du das Kochen dieser brühe schonmal ausprobiert? Ich mein klar man bekommt man kein LSD aber schmeckt das? ;) hahaha
    MFG
    C4 aus Kaugummi und Böllern :D

  87. 87 Julius 04. Juni 2014 um 2:46 Uhr

    naja,
    LSD in rauen mengen…..??!!
    Roggenbier…..?!!(alles ganz einfach)
    STOFF für ALLE????
    Mann ich glaub Du spinnst wohl!!!Da bekommst DU probleme mit Polzei…..Und ,…aber jedes Drogenlaborat muss denken und scheißen ……weißt Du ich hab mal jemanden getroffen der musste alles Testen……Der war durchhhh……aber richtig!!!

  88. 88 clorch 05. Juni 2014 um 13:00 Uhr

    Hallo,
    zugegeben, ich habe mich an der Synthesebeschreibung auch herzlichst ergötzt, jedoch sehe ich tatsächlich ein gewisses gefährdungspotential. Grundsätzlich appeliert Deine Darstellung an ein gewisses Interlektualitätspotential, das Du aber keineswegs als nativ bei der, durch Suchmaschinen zufällig involvierten Subzielgruppe, voraussetzen darfst. Ein Großteil der Suchenden wird tatsächlich Deine Satire-Synthese als bare Münze nehmen und versuchen diese umzusetzen. Nun bin ich kein Chemiker um abschätzen zu können welche Gefahren, das von Dir geschilderte Vorgehen tatsächlich birgt, aber bitte bedenke, dass Typen, die 1 kg Tollkrischen abkochen und dann den Saft 250ml-weise trinken, weil das „turnen“ soll, zu allem fähig sind, ergo, auch zu Deiner Synthese. Unsere Psychiatrien sind voll davon.
    Dennoch liebe Grüzze
    Clorch

  89. 89 LSDgolas 11. August 2014 um 20:52 Uhr

    Hallo, bin absoluter Chemielaie aber haab generell sehr viel Interesse an naturwissenschaftlichen Vorgängen wie Entstehung Verarbeitung und natürlich den Rausch, aber würd gern mal wissen ob es funktioniert… da aber hier jeder Depp reinschreiben kann, wie man oben zu genüge sieht :D werd ich es wohl selber ausprobieren müssen.
    Und daher meine Frage der Verfasser, wenn er mag, soll sich mal bei mir unter der Email Adresse melden. Würd super gern mehr über die Vereinigung Laborratter erfahren. Suche eine Community die sich über reelle Effekte des DROGENNEHMENS unterhalten und sich nicht einfach nur weghämmern. Denn wegknallen war gestern :D ( Zitat von oben: Die Psychiatrien sind voll von leuten die sich wegknallen )
    MfG LSDGOOO =) =) =)

  90. 90 überschuss 30. August 2014 um 15:21 Uhr

    Erstmal vielen dank für diesen denkanstoss für die synthese von lsd.
    Mich interessieren die details sehr wie: ist mit einer flasche 0,3 oder 0,5l gemeint und was ist überschuss?!

  91. 91 Ihr seit alle dumm und der Autor is der King 05. September 2014 um 4:12 Uhr

    Wenn man sich auf Foren aufhält und einfach mal bei google roggenbier und ergotamin eingibt landet mal direkt auf Seiten wo sich Bauern dermaßen über den mutterkornpilz aufregen, da der ihr Bier versaut. Man kann es nicht rausfiltern und ich habe das buch von Albert Hoffmann gelesen und er beschreibt die Synthese fast genauso wie der schlaue Autor dieses Artikels. Ich selber hab es nicht ausprobiert werde es aber demnächst machen. Nach allem was ich über LSD weiß kann es funktionieren das hängt allerdings davon ab wie viel ergotamin ich aus den Flaschen gewinne. Alleine das sich einer die mühe macht und sowas in ein Forum schreibt sollte man schätzen. Sollte es nicht funktionieren gibt es min. 20 weiter Methoden Acid zu produzieren ob mit Labor oda ohne. Aber ich finde es frech wenn sich hier Leute hinter der Anonymität Verstecken und hier kacke labbern von den sie keine Ahnung haben. Ich habe diesen Artikel vor 5 Tag das erste mal gelesen und mit bis jetzt eine Meinung darüber gebildet bevor ich hier überhaupt anfange darüber zur urteilen. Ich bin der Meinung es wird ein erfolg weil keiner soviel Langeweile mit soviel Gehirn hat um hier sone Anleitung zu beschreiben.

    Grüße aus Berlin

  92. 92 Mort 10. September 2014 um 22:12 Uhr

    Ein herzliches Hallo an den Autor,
    die Anleitung ist wirklich köstlich.
    Ich studiere selbst Chemie und kann deine Beweggründe nachvollziehen, ja die Frage ist echt nervig ;)

    Aber noch lustiger als der Blog sind die Kommentare hier, selbst nach mehreren Aufklärungsversuchen checkt da keiner was, und ich bin sicher dass mehrere Leute versucht haben aus Bier LSD darzustellen :-D

    Mach weiter so und viel Spass dabei :)

  93. 93 ich will es wissen 22. September 2014 um 22:57 Uhr

    Könnest du bitte ne kleine zusammenfassung schreiben und mir sagen wie lange man es immer kochen muss also die einzelne schritte wer echt lieb

    Lg ich will es wissen

  94. 94 Hofmannpersönlich 10. Oktober 2014 um 6:13 Uhr

    Ich hab die Syntheseanleitung mal Schritt für Schritt nachgemacht, habe allerdings als gebürtiger Trierer Bitburger Pils als Ausgangsstoff verwendet .
    Also ich muss ganz ehrlich sagen, top !!!
    Mein Endprodukt war ein glasklares LSD, needlepoint vom feinsten !!
    Tausend Dank für diese tolle Anleitung, ich geh jetzt die Tage in den Supermarkt und besorge mir ne richtig riesige Menge Bier, ich werde mir nämlich demnächst so richtig die Taschen voll machen .
    Ich hab auch gleich meine Stelle als Frisör gekündigt und mir schon mal nen Maserati bestellt .
    Tausend Dank nochmals, echt cool !!!

    eur gekündigt und mir schon mal

  95. 95 krater 12. Oktober 2014 um 1:28 Uhr

    Also echt mal danke für die anleitung !
    Hab echt lange gesucht, aber als ich das roggenbier endlich bekommen hab konnt ich loslegen. das amoniak hab ich net bekommen, hab kloreiniger benutzt. fürs lysin hab ich kopfwehtabletten genommen, weißt schon, die aus der werbung…war kein reformhaus in der nähe.

    Leider hats irgendwie net geklappt, das zeug hat eklig gestunken aber kaum geturnt. ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaub an deiner anleitung is irgendwas falsch. ich war zwar schon in der mitte der anleitung ganz schön besoffen vom bier und im dunkeln hab ich auch net genau gesehn obs jetzt kloreiniger oder doch der salzstreuer war, aber eigentlich hätte das doch funkitionieren sollen….so kritisch sind solche prozesse doch auch wieder net….

  96. 96 Administrator 12. Oktober 2014 um 9:31 Uhr

    @krater:
    Das ist aber sehr komisch !
    Wie du schon richtig bemerkt hast ist der magische Vorgang der organischen Synthese keine Zauberei und sollte auch kleine Abweichungen, wie Überspringen von essentiellen Schritten oder willkürliches Ersetzen wichtiger Zutaten, locker verkraften.

    Aber siehs doch positiv ! Du warst besoffen und das nahezu garantiert ohne Kopfweh ! Soweit kommen die wenigsten beim ersten Versuch ! Viel Erfolg weiterhin !

  97. 97 Sebastian 16. Oktober 2014 um 0:19 Uhr

    Ich habe es probiert und es hat funktioniert mehr kann ich nicht sagen!
    Unter Beachtung der angegebenen Zutaten und Mengen war es nicht sehr schwierig!

    Danke und viele grüße

  98. 98 Gregi 29. Oktober 2014 um 13:46 Uhr

    Antwort 99, das Mass ist fast am überlaufen. “Die Schaumkrone“
    Duellieren lässt sich auch bei 1085,7dPa. Führt man der Lösung am Ende noch ohne Stickstoff Wasserstoff Ionen ein wenig Bioethanol hinzu, fehlen der vollständigen Überzeugung nur noch zwei bis drei Tabletten Glukosamin. DIE gibt es in jedem Reformhaus.
    (:€

  99. 99 Rylus 20. Dezember 2014 um 5:42 Uhr

    High 5^^

    Ich geb zu, ich bin hier am suchen um Möglichkeiten der Herstellung für diverse Rauschmittel nachzuschlagen.
    Der Grund ist aber nicht kommerziell oder eigennützig, sondern eher journalistischer Natur: Ich versuche, so viele ‚kulturelle Konsumgüter‘ wie möglich in möglicher Herstellung sowie Zusammensetzung zu recherchieren (Der Asterix-Zaubertrank ist z.B. RedBull nicht unähnlich mit einigen Komponenten für Durchblutungssteigerung und Wahrnehmungsverlagerung (mehr Reaktion durch weniger denken, teilweise Schmerzunempfindlichkeit [Tollkirsche, Wildwurz, Birke….sowas]).

    Demzufolge finde ich es schade, das dieser Artikel ein (extrem guter Eierkopf-) Scherz ist. Dennoch sind die Kommentare das beste: First Hit Google für LSD herstellen, dann so einfach, der Autor schreibt, dass es Unsinn ist, was er schreibt…. und diese Fische checkens nichtmal^^ Herrlich.

    Was die Gefahr angeht: Jeder, der das Nachbraut und beim Konsum verreckt (oder sogar von solchen, die so nen Senf verticken wollen, kauft und verreckt): Sorry, natürliche Auslese.

  100. 100 Chinaski 21. Dezember 2014 um 15:21 Uhr

    Verdammt amüsant die ganze Veranstaltung hier :D

    Prima und danke an den admin….

  101. 101 blotter 14. Februar 2015 um 22:59 Uhr

    Hi ihr Sensations enthusiasten,ja ich weis bin jetzt mal nen snob.ja habe tatsächlich fast alle Kommentare gelesen,Ausnahmsweise heute nicht überflogen bin wieder im trautem Heim mit bubba,mein Freund.ich finde die Synthese von acid schon seit längen u.Höhen interessant.von hofmann bis n.Sand(mst.sunshine),ect!!!.aber meint ihr echt das hier einer in der Lage wäre,super clearlight herzustellen.er würde sich nichtmal äußern hierzu.deshalb gute Freunde gute konnects.das meiste über USA,ganz einfach,per Nachname.schöne Briefmarken,und ganz frisch

  102. 102 jonker12345 17. Februar 2015 um 22:18 Uhr

    Entschuldigung, ich hab soweit alles verstanden aber was bedeutet „6+X Flaschen Roggenbier“ ich glaub ich denk einfach zu kompliziert aber was genau bedeutet das?

  103. 103 hugo3000 22. Februar 2015 um 22:43 Uhr

    Hi, ich kenn den Blog zwar nicht und hab kein Plan was hier sonst so abläuft, aber durch diesen Eintrag muss die Popularität der Seite, bzw. der (imaginäre) Klickcounter doch krass gestiegen sein.

    Sollte ich mal einen Blog betreiben für den sich keiner Interessiert, mach ich da auch einfach nen Eintrag mit dem Titel „Einfache LSD-Synthese“.

    PR für Arme..

    .. aber nicht ganz unlustig.

  104. 104 hugo3000 22. Februar 2015 um 22:46 Uhr

    Oder noch besser, der Titel wird lauten: „Vom Roggen zum Bio-LSD in 5 Tagen“.

  105. 105 Administrator 23. Februar 2015 um 11:57 Uhr

    Lieber Hugo3000,

    Obwohl du „keinen Plan hast was hier sonst so abläuft“, hast du richtig erraten, dass der LSD-Eintrag einen großen Beitrag zum Besuchercounter.

    Ich brauche keine PR, da ich hier weder was verdiene noch irgendwelche Informationen unbedingt verbreiten will.

    Ich wusste vorher auch nicht, dass soviele Menschen wie du hier vorbei kommen.
    Und zu deinem Blog-Projekt: Viel Erfolg & Denke dran, auf veralteten Blogs den eigenen Blog bewerben ist PR für Arme ;)

  106. 106 hugo300 23. Februar 2015 um 21:55 Uhr

    Hi Admin,

    PR für Arme war nicht irgendwie abfällig gemeint.

    Ich find den Eintrag rein PR-mäßig wirklich gut gelungen, auf so eine Idee muss man erst mal kommen.

    Und wenn ich schreibe, „Sollte ich mal einen Blog betreiben für den sich keiner interessiert…“ meine ich damit nicht, dass ich glaube für deinen Blog interessiert sich keiner und dass du deswegen den Eintrag gemacht hättest. Wie schon erwähnt, hab ich keine Ahnung, was hier sonst so abgeht (was auch eher im positiven Sinne gemeint war).

    Blog-Projekt habe ich gar keins, aber vielleicht irgendwann.

  107. 107 Administrator 23. Februar 2015 um 22:32 Uhr

    Lieber Hugo30 [um dem Rhythmus zu folgen ;) ],

    Danke für die erneute Nachricht !
    Tatsächlich ist hier nichts mehr los ausser bei der LSD-Synthese. Siehe auch letzter Eintrag, der Neujahrsgruß zum Jahr 2013.

    Aber irgendwann ! Da wird hier so einiges reaktiviert :)

    Meine Antwort war auch nicht zu bissig gemeint ;) Schönen Tag noch !

  108. 108 zigzag 25. Februar 2015 um 14:46 Uhr

    Eine wieviel prozentige Ammoniaklösung hast du genommen?
    Beste Grüße

  109. 109 marc heidemann 31. März 2015 um 11:23 Uhr

    kann man statt roggenbier auch lyoner nehmen?

  110. 110 Meister Hora 12. April 2015 um 2:17 Uhr

    Hallo,

    habe das Rezept nachgekocht. Dass LSD ist echt wunderbar geworden. Nur frage ich mich, wie man den scheuslichen Geschmack noch in den Griff bekommen kann.
    Die Wirkung des selbst gekochten LSD ist echt sehr gut.
    Danke für die tolle Anleitung.

    Bitte um Antwort nach der Geschmacksproblematik

    Danke

    Der Zeitreisende

  111. 111 Mr Nice 18. April 2015 um 11:56 Uhr

    ES FUNKTIONIERT!!!
    Ich habe jetzt schon 5 Liter Bier gekocht, und mir wird während ich am Herd stehe schwummrig im Kopf (Halluzinationen?). Leider riecht es im ganzen Haus stark nach Bier. Hoffentlich wissen meine Nachbarn nicht wie LSD hergestellt wird, und schliessen so durch den Geruch auf mein Vorhaben.
    Gibt es eigentlich auch noch andere LSD Rezepte? Bier mit Milch schmeckt nämlich zum kotzen.
    Als kleiner Tip: Ich habe noch Bananenfäden und Muskatnuss beigefügt, das sollte de Wirkstoffgehalt von 0,0 locker um den Faktor 0,3 potenzieren.

  112. 112 Alles gelesen nach einer siebzigstundenwoche 05. Mai 2015 um 1:12 Uhr

    Wieso sind alle Sätze abgehackt und hören einfach mit einem. Jeder der des lesen´s kaum mächtig, sich aber gewappnet sieht dieser Instruktionen folge zu leisten, in reinem interesse und eifer schafft es mit genug mühe aus dieser Anleitung etwas zu „Synthetisieren“.
    100%-ig

    klare Sache und alles easy :)

  113. 113 Komische Menschen gibt's 27. Mai 2015 um 9:36 Uhr

    Wenn man solch einen Mist schreibt hat man auf jeden Fall etwas am Schwimmer…

  114. 114 Umlandt Gerhard 07. Juni 2015 um 17:06 Uhr

    Ich schlag das Ganze als gelungenen Versuch für das Buch „Witze für Chemiker“ vor.

    Und als nächstes bitte, wie man Nitroglycerin darstellt. Vermutlich aus Babycreme, Batteriesäure
    und im vom Kuhstall an der Wand abgekratztem
    Salpeter. Am besten unter der Überschrift „Tipps vom UNA-Bomber“.

  115. 115 Lesen,Denken,Können 19. Juni 2015 um 4:50 Uhr

    Zu geil einfach alles gelesen! Super ;) und wenn man nicht dumm ist begreift man wie dumm manche sind und wie toll der Admin ist ^^ Danke hahha sehr tolle Kommis von allen :)

  116. 116 Ivanvergewaltzki 12. August 2015 um 0:40 Uhr

    Hallo habe die Synthese schritt für schritt gemacht!“ hab jetzt einen halbebn liter(durschsichtig)extrahieren können, beim test wurde es meinen pappenheimern zu bunt und die sind alle davon geflogen:::… richtung süden.richtung sonne….hab mir jetzt so blotters mit daisy duck geholt, bin auf jeden grösseren Goa festival und vercheck die da!“"

  117. 117 Franco Mondolini Ferrario 02. September 2015 um 19:30 Uhr

    Bock of Acid..

  118. 118 Franco Mondolini Ferrario 02. September 2015 um 19:33 Uhr
  119. 119 jan 16. September 2015 um 14:55 Uhr

    … friere ich die fertige lösung ein oder kann ich sie in marmeladengläser einkochen? wie lange ist die lösung im kühlschrank haltbar oder soll ich alles auf löschpapier auftragen …

    das ist so viel geworden, ich weiss gar nicht wohin damit :(

    (zum glück hatte ich einen taschenrechner zum lösen der anti-spam-aufgabe zur hand)

  120. 120 Mr. Hoffmann 16. September 2015 um 22:56 Uhr

    Jetzt nochmal DEUTLICH bitte; funktioniert das oder nicht?

  121. 121 Talent 01. November 2015 um 22:40 Uhr

    danke, vielen dank…;)

    lang nicht mehr so gelacht…☺

    werde die anleitung an meine kunststudenten weiter reichen… das das ein fake ist werde ich unterschlagen…;0)

  122. 122 Grins 02. November 2015 um 20:58 Uhr

    Lalali Lalala

  123. 123 nutzerin 06. November 2015 um 16:26 Uhr

    Jan? Hast du es schon probiert? Funktioniert es wirklich?

  124. 124 FOLTROTTEL VOM FACH 14. Januar 2016 um 13:04 Uhr

    IHR SEID ECHT EIN PAAR „PAPPENHEIMER“ :)

  125. 125 FOLTROTTEL VOM FACH 14. Januar 2016 um 13:09 Uhr

    wäre doch möglich LSA mit, in der milch oder butter enthaltene Diacetyl herzustellen. man müstte nur wissen wie.

  126. 126 schwere anleitung aber? 16. Januar 2016 um 1:52 Uhr

    ich hab noch eine Frage. benutzt man besser Milch mit 1.5 oder 3.5% Fett und geht alkoholfreies Bier?

  127. 127 Anonymous 23. Februar 2016 um 20:19 Uhr

    https://www.erowid.org/psychoactives/humor/humor_joke5.shtml

    Ist das nicht einfach mit copy & translate von diesem alten Witz abkopiert?

    Trotzdem, nette Anleitung. Hab’s mal probiert, meine Lösung strahlt ganz schön unterm Schwarzlicht :)

  128. 128 TruePlayer 26. Februar 2016 um 20:29 Uhr

    Bitte um Rücksprache.

  129. 129 Näggoh 07. März 2016 um 18:37 Uhr

    Kann ich damit wirklich wirkungsvolles LSD herstellen oder ist das nur quatsch

  130. 130 Gast 18. März 2016 um 21:48 Uhr

    Hallo admin,
    das dadurch kein LSD entsteht ist klar, entsteht bei dem ganzen den IRGENDWAS?
    *PROST*

  131. 131 Ökobauer Lindemann 22. März 2016 um 20:07 Uhr

    Mutterkorn in 10g – Tütchen billig abzugeben. Suche schöne Frau, Aussehen egal.

  132. 132 Prof.Pullaboy 23. März 2016 um 23:48 Uhr

    ES FUNKTIONIERT! Probiert es einfach bevor dieses ganze hin und her der ahnungslosen ..ABER DENKT an die Sicherheit !

  133. 133 Agrarökonomischer Innenarchitekt für Hühnerbatterien 29. März 2016 um 13:41 Uhr

    Von vorne bis hinten ein arschgeiler Blog. Ich glaube ich habe durch lachen, während des Lesens sämtliches LSD aus meinem Körper heraus geweint. Unfassbar, dass einige hier echt den aufrechten Gang beherrschen. ES SOLLTE MAL BITTE EIN LSD/PILZE-SOMMERFEST MIT ALLEN HIER KOMMENTIERENDEN LEBENSFORMEN STATTFINDEN. B I N D A B E I

    GRUß
    DER ARCHITEKT

  134. 134 Stefan 03. Mai 2016 um 10:09 Uhr

    @Albert: LOL!

    Mist, jetzt hätte ich gedacht dass ich das einfach nachkochen kann, aber ich sehe dass man unbedingt Roggenbier braucht und vom Paulaner bekomme ich auch immer Kopfweh.

    Bleibe ich also beim Tegernseer und schmunzle über deine Anleitung! ;-)

    Schöner Gruß,
    Stefan

  135. 135 Terryx 14. Mai 2016 um 7:18 Uhr

    XHTML: Du kannst diese Tags benutzen:

  136. 136 Terryx 14. Mai 2016 um 7:44 Uhr

    Hallo,

    sehr interessanter Beitrag danke auch von meiner Seite aus an den Admin. Dass es sich herbei nicht um eine echte Lsd Synthese handelt ist denke ich mal (fast) jedem bewusst, dennoch stelle ich mir die frage das wenn man das Zeug so wie es beschreiben wird theoretisch zusammen braut nicht trotzdem irgendwie ballert bzw. Tript ? Wäre sehr dankbar auf eine Antwort vom Admin

    Grüße

  137. 137 Hey Dude 15. Juni 2016 um 19:18 Uhr

    Hi
    Wollte Fragen ob man wirklich LSD rausbekommt wenn man der Anleitung folgt oder nur etwas ähnliches.
    Ist eine ernst gemeinte Frage bitte auch ernst beantworten
    Danke :)

  138. 138 hallo ich bin der Manuel 22. Juni 2016 um 8:52 Uhr

    Mamma Wie heist das nochmal … Schg Scho Kot ähmm ich hätte gerne 2-3 Kugeln Kot :Können sie das auch etwas genauer sagen ob nun 2 oder 3 Kugeln

  139. 139 Steven Paco 12. Juli 2016 um 3:45 Uhr

    Es geht… nur für Amateure Würden es nicht schaffen Den langen Prozess durchzuführen aber Es ist machbar

  140. 140 KLAUS 04. November 2016 um 11:59 Uhr

    Sry das war ein Kumpel ich finde das ziemlich cool das dass tatsächlich mit relativ einfach zu besorgenen dingen geht eine LSD Synthese durchzuführen

  141. 141 fabulosa 25. November 2016 um 2:35 Uhr

    herrlich :)

    diese reaktionen hast du wohl auch nicht erwartet oder? :)

    zudem war es wahrscheinlich nicht deine absicht, den leuten dies als wahr zu verkaufen… zu beginn steht klar und deutlich:“Die Vorschrift gilt selbstverständlich nur der theoretischen Diskussion ! Zudem ist sie völliger Schwachsinn.“

    jedoch muss ich auch zugeben, ja habe dies so registriert, dann den restlichen text gelesen und dabei kurz vergessen, das dies ja „schwachsinn“ ist ;)

    wenn man dann noch alle kommentare durchliest, musste ich schon immer wieder lächeln, alle 2-3 kommentare: „ja geht das nun wirklich?“ ;) und dann wieder: „es hat geklappt“… als unwissende person verwirrend ;)

    die aggressiven kommentare einiger waren unnötig, meine meinung nach und zudem ziemlich erschreckend mit:“ich habs ausprobiert und nun ist mein freund tot“… jedoch waren die zwei drei kritischen stimmen ebenso wichtig, welche uns klar aufzeigen wollen, das man eine veranwtortung trägt, da doch viel schief laufen kann… (dies wurde dir wohl auch erst jetzt klar ;)

    ja, auf jeden fall, kluger kopf ;) hihi danke fürs amusement :)

    und naja ;) vielleicht magst du mir per mail die echte synthese zusenden… ;)

    danke!

    liebe grüsse euch allen :)

  142. 142 Bob 19. Dezember 2016 um 14:53 Uhr

    Man könnte auch einfach zum hauptbahnhof gehn und fragen ob jemand die ALICE kennt ist weniger zeitaufwendig 😂😂
    Der BoB

  143. 143 allesfitimslip 12. April 2017 um 13:24 Uhr

    Wie kann ich die LSD Lösung auf diese Pappen bringen und welches Papier verwendet man da?

    Danke

  144. 144 alex 04. Mai 2017 um 16:49 Uhr

    Saugeil, selten so gelacht, besonders die kommentare!!! 3Tage synthese bei RT…… geil.

    Vergiss aber bitte nicht die Synthese von Amphetamin aus Benzol, welches vorher aus dem Rohstoff Benzin extrahiert werden muss!!!

    Dies funktioniert natürlich nur mit natürlicher Sonneneinstrahlung in einem Kinderplanschbecken und weit aufgespannten Müllsäcken welche das Benzol langsam aber stetig kondensieren lassen.

    Natürlich muss dann dafür das Benzol mit Ammoniak und einem weiteren fast schon streng geheimen Zusatzstoff “welcher aus natürlichen Fermentationsbakterien,,,, Hefe oder so?!?“ in einer 14-tägigen halbsynthetischer Synthesr unter stetigem Rühren mittels Magnetrührer.. und in diesem Fall einem ganz besonderen magnetischen Aluminiumfischchen in kugelform!!!!

    :---D

  145. 145 reingefallener idiot 23. Mai 2017 um 21:50 Uhr

    meine güte ich frage mich gerade wie bescheuert ich eigentlich bin.
    zuerst will ich euch erklären wiso ich mich überhaupt hier „invormieren“ wollte.
    ich bin 16jahre alt und lebe in der schweiz. ich bin trotz einem ziemlich lockeren umgang mit drogen erfolgreich in sport und schule. als ich aber einmahl einen tripp hatte habe ich die halbe stadt verwüstet und wurde nach einer kurzen verfolgungsjagt vonder polizei festenommen, zum glück gab der scheiss nur 3000 franken busse abr die muss ich jetzt auftreiben.
    als ich diesen blogg gesehen habe hatte ich das gefühl ich hätte den heiligen gral endeckt. ich hätte inerst kürzester zeit das geld zusammen und würde mir bald alles leisten können was ich will. ich habe bereits das bier gekauft als ich begegonnen habe die kommentare zu lesen und mit klar wurde das ich reingefallen bin(das bier hat doch noch geschmeckt)

    ich dachte ich wäre reif im kopf und ich hätte die weisheit gelöffelt, du hast mich eines besseren belehrt und mir die augen geöffnet.

  1. 1 dieta na refluks Trackback am 03. September 2013 um 10:34 Uhr

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


acht × = vierzig